• Deutsch
  • English
  • Russisch

Saunieren ist gesund

FÜR KÖRPER UND SEELE

Regelmäßiges Saunieren ist nicht nur wunderbar entspannend, es ist auch sehr gesund! Der Stoffwechsel wird angekurbelt, das Immunsystem wird gestärkt und durch den Wechsel aus Wärme-Kälte-Reizen wird das Herz-Kreislauf-System optimal trainiert.


Gesundheit & Gewichtsverlust

Zuallererst sollte mit einem weit verbreitenden Irrglauben aufgeräumt werden: Bei einem Saunabad verliert man Gewicht, aber man wird dadurch nicht schlank. Der tatsächliche Gewichtsverlust ist ausschließlich auf das „Ausschwemmen“ der Körperflüssigkeit zurückzuführen.

Während eines Saunabades erwärmt sich die Haut schnell um 2 bis 4 °C. Das empfundene Hitzegefühl ist relativ stark und der Körper wehrt sich dagegen mit der Produktion von Schweiß. Diese Verdunstung kühlt die Haut ab. Die erste Schweißbildung wird meist nicht wahrgenommen da der Schweiß aufgrund der hohen Umgebungstemperatur direkt auf der Haut verdunstet. Die Temperatur im Körperinneren steigt zwar stetig, allerdings nicht so stark und schnell an. Aus Erfahrung ist bekannt, dass sich ein Saunabad äußerst günstig auf das subjektive Wohlbefinden auswirkt, Sportler kurieren dort Muskelverletzungen aus und auch zur „Muskelkaterbekämpfung“ soll es kein besseres Mittel geben.

Das Saunabad bietet körperliche und seelische Entspannung, Leistungssteigerung und verbessert die Blutgefäßreaktion.

 



Stärkung des Immunsystems

Das Gesundheitsbewusstsein und die Besinnung auf das eigene Wohlbefinden steigen, denn die eigene Gesundheit und die unserer Liebsten ist nun mal das höchste Gut und dieses gilt es zu bewahren.

Der menschliche Körper braucht Wärme, denn Wärme bedeutet Energie, die positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Laune hat. Für viele Menschen sind regelmäßige Sauna-Besuche mittlerweile ein wichtiger Beitrag zur Vorbeugung gegen Krankheiten. Es ist nämlich bewiesen, dass der regelmäßige Gang in die Sauna das Immunsystem stärkt und dabei hilft, besonders in der kalten Jahreszeit gesund zu bleiben.

Bereits ein Saunabad pro Woche reicht aus, um einen positiven Effekte für den Körper zu erreichen. Die Wahrscheinlichkeit einen grippalen Infekt oder eine Grippe zu bekommen, kann so minimiert werden. Neben der Stärkung des Immunsystems, wird das Herz-Kreislaufsystem trainiert, das Hautbild verbessert sich und Stress wird abgebaut.




Sauna-Besuche

Meist baden die Saunagänger wöchentlich einmal, wenige auch zweimal.

Etwa eine Woche hält die Verbesserung der Blutgefäßreaktion an. Dies bedeutet eine weitgehende Vorbeugung gegen Erkältungen und Grippe, wenn dies regelmäßig (wöchentlich) wiederholt wird.

Während eines Bades sollte man den Wechsel „Schwitzen/Abkühlen“ 2-3 mal wiederholen.

Einsteigern empfehlen wir zu Beginn zwei Anwendungen.



Vorbeugung von Bluthochdruck

Ungefähr jeder dritte Erwachsene weltweit leidet unter Bluthochdruck.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft Bluthochdruck sogar als eines der größten globalen Gesundheitsrisiken ein. Spätfolgen eines zu hohen Blutdrucks könnten u.a. zu einem Herzinfarkt, Schlaganfall oder einer Nierenerkrankung führen.

Regelmäßiges Saunieren kann das Entstehen von Bluthochdruck vorbeugen. Solange man die grundliegenden Vorsichtsmaßnahmen für das Saunabaden beachtet, kann der regelmäßige Saunagang den Blutdruck dauerhaft senken, sowie für Wohlbefinden und Entspannung sorgen.

Personen mit Blutdruckproblemen oder Herzkrankheiten sollten jedoch vor dem Saunabesuch zur Vorsicht mit einen Arzt Rücksprache halten.



Saunieren lindert Kopfschmerzen

Laut verschiedener Studien kann der regelmäßige Gang in die Sauna, Kopfschmerzen vorbeugen.

Abgesehen von dem Temperaturwechsel beim Saunieren, bei dem u. a. die Gefäße trainiert werden, sorgen Saunadüfte für Erholung und Entspannung. Des Weiteren steigern Öle und Essenzen mit Menthol die Konzentrationsfähigkeit und helfen gegen Migräne.

Kopfschmerzen, Migräne oder Schlafstörungen sind Beschwerden, die in warmen Ländern seltener vorkommen. Für Bewohner in kälteren Regionen ist das Saunieren daher eine wirksame Methode, derartige Beschwerden zu reduzieren.




Saunieren hilft bei Einschlafprobleme

Ungefähr 80% der Menschen in Deutschland leiden unter Einschlafproblemen.

Beim regelmäßigen Saunieren kann man seinen Schlaf positiv beeinflussen! Unter anderem schnelleres Einschlafen sowie weniger Aufwachphasen in der Nacht sind das Resultat wohliger Erschöpfung nach dem Saunabad. Des Weiteren regt das Saunabaden den Entspannungsnerv an.

Der Gang in die Sauna am Abend könnte für Sauna-Einsteiger zunächst eine eher erfrischende, anstatt ermüdende Wirkung erzielen und folglich zu schlechterem Einschlafen führen. Bei regulären Saunagängen legt sich dies allerdings schon nach kurzer Zeit.




Ratgeber-Themen:

Richtig Saunieren

Infrarot

Saunaregeln

Wellness-ABC

Farblichtanwendung

Downloads